Über uns

Unser Vorstand

Fatma Karacakurtoglu

Vorstandsvorsitzende

Diplom-Sozialwissenschaftlerin

Akkreditierte (Weiter-)Bildungs – und Anerkennungsberaterin

Projekt- und Prozessmanagerin

Traumapädagogin und Fachbraterin

Jürgen Lepine

Stv. Vorstandsvorsitzender

Diplom Wirtschaftsingenieur

Carmen Obermeier

Kassiererin

Kreativtherapeutin beim LWL Wohnverbund Dortmund

Unser Team

Ciara Reilly

Gender & Frauen, Empowerment

E-Mail: ciara@trainofhope-do.de

Nino Mamaladze

Kinder und Jugend

E-Mail: nino@trainofhope-do.de

Tanja Peschke

Jobcoaching und Veranstaltungsplanung

E-Mail:  tanja@trainofhope-do.de

Jamil Alyou

Politische Bildung und Ehrenamt

E-Mail: jamil@trainofhope-do.de

Najib Amiri

Jobcoaching & Verwaltung

E-Mail:  najib@trainofhope-do.de

Gülsah Akin

Internationales

Email: international@trainofhope-do.de

Anja

Verwaltung

E-Mail:  anja@trainofhope-do.de

Julius Obhues

Presse- & Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail:  presse@trainofhope-do.de

So sind wir zu einer Familie geworden

Der Flüchtlingshilfeverein Train of Hope Dortmund e.V. wurde im Rahmen der Willkommenskultur im September 2015 von uns, ehrenamtlich aktiven Menschen, gegründet. Als Symbol der Gemeinschaft und Toleranz widmen wir uns der Unterstützung von Geflüchteten und Migranten. Als eine MSO (Migrationssozialorganisation) konzentrieren wir uns auf die Hilfe für Menschen, unabhängig von ihrem sozialen Status, Staatsangehörigkeit, Religion, Ethnie und sexueller Orientierung. Wir bieten eine Vielzahl von Hilfsangeboten, einschließlich Sprachkursen, rechtlicher Beratung und psychosozialer Unterstützung. Unser Ziel ist es, eine Brücke zwischen verschiedenen Kulturen zu bauen und ein friedliches Zusammenleben in der Gesellschaft zu fördern. Wir arbeiten eng mit lokalen Gemeinden, anderen gemeinnützigen Organisationen und Behörden zusammen, um eine umfassende Unterstützung für Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen zu gewährleisten.

Hoffnung entsteht miteinander“ ist für uns nicht nur ein Slogan, sondern unsere Vision von einem gemeinschaftlichen Leben. Wir glauben, dass aus der Gemeinschaft heraus nicht nur jede*r einzelne gefördert und gestärkt werden kann, sondern dass wir gemeinsam auch die Gesellschaft so formen können, dass jedes Individuum, mit all dem, was er*sie ist und darstellt, aufgenommen werden kann und die Gesellschaft prägt und dahingehend verändert, dass ein friedliches Miteinander, unabhängig der Herkunft, des Geschlechts, der sexuellen Orientierung, der Hautfarbe und des Glaubens oder nicht-Glaubens, möglich wird.

Gemeinsam streben wir eine offene, tolerante und bunte Gesellschaft an. Dafür bieten wir Workshops, Seminare, Aktivitäten an und leben in unserem Verein unsere Vision auch vor. Mit unterschiedlichen Angeboten fördern wir das gemeinschaftliche Leben, die Verständigung zwischen unterschiedlichen Kulturen, den Abbau von Vorurteilen und kämpfen gemeinsam für Demokratie sowie Rechte von Minderheiten. Rassistische, diskriminierende, gewaltverherrlichende, extremistische und terroristische Weltanschauungen sind bei uns nicht Willkommen und werden auch nicht toleriert.

Wir stehen füreinander ein und unterstützen diejenigen, die unsere Hilfe benötigen. Dafür sammeln wir nicht nur Spenden für Menschen in Not ein, sondern Helfen bei unterschiedlichen Problemlagen und begleiten Menschen dort, wo es uns auch möglich ist.

Die Gemeinschaft und Toleranz bewältigen wir gesellschaftliche Herausforderungen und setzen uns für die Völkerverständigung ein.

Bildung ist ein Grundbaustein der Integration, daher ist uns dieses Thema ein Herzensanliegen. Darum fördern wir jede*n individuell in seiner*ihrer Lebenswegeplanung und begleiten in den jeweiligen Prozessen, kooperieren mit Bildungsanbietern und generieren Workshops und Seminare oder führen Kompetenzbilanzierungen durch.

Gleichzeitig fördern wir durch unterschiedliche Methoden die politische Bildung der Teilnehmer*innen. Neben Veranstaltungen zu politischen Themen, Teilnahme an demokratischen Prozessen, Besuch von politischen Einrichtungen, fördern wir den Austausch mit politischen Akteuren. Dabei sind wir als Verein unabhängig von einer bestimmten politischen Strömung.

Wir glauben an die Gemeinschaft und Toleranz und an Werte wie Menschlichkeit, Solidarität, Vielfalt und Demokratie und setzen uns gemeinsam für diese Werte ein.

Im Sinne der Gemeinnützigkeit fördert der Verein:

  • die Verständigung und die Gemeinschaft und Toleranz zwischen den Kulturen.
  • Hilfe für politisch, rassisch und religiös Verfolgte, für Flüchtlinge und Vertriebene
  • Kinder, Jugendliche und junge Menschen
  • Kunst und Kultur und Sport
  • Erziehung, (Berufs-) Bildung und Studentenhilfe
  • Entwicklungszusammenarbeit
  • Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements

Das friedliche Zusammenleben, in dem jede*r, unabhängig von der Herkunft, der Hautfarbe, der Religion, der Sexualität und Religion, sich selbst verwirklichen und die Gesellschaft mitgestalten kann ist unser Bestreben.

Unsere Arbeitsbereiche

Kinder & Jugend

Ansprechpartner:innen:
Bereichsleitung:
Nino Mamaladze
E-Mail: nino@trainofhope-do.de

Politische Bildung, Ehrenamt & Internationales:
Jamil Alyou
E-Mail: jamil@trainofhope-do.de


Der Kinder- und Jugendbereich von Train of Hope Dortmund e.V. bietet unterschiedliche Angebote für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene an, die sich aus den Bedarfen der Zielgruppen herauskristallisieren. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der persönlichen Entwicklung der jungen Menschen. Train of Hope Dortmund e. V. ist anerkannter Jugendhilfeträger und Mitglied beim PJW-NRW und Jugendring Dortmund.

Zu dem Bereich gehören:
Arbeitskreise: Die Arbeitskreise sind offene Treffen für Kinder und Jugendliche, die sich zu einem bestimmten Thema zusammenfinden möchten. Unter Themen fallen zum Beispiel Musik, Sport (sowie Fußball), Kunst oder Politik. Unter anderen gibt es auch Nachhilfe für Kinder und Jugendliche in verschiedenen Fächern.
Projekte: Durch verschiedene Projekte werden, Workshops, Fortbildungsangebote, bildungsrelevante Seminare, Ausflüge organisiert. Angebote, womit sich Kinder und Jugendliche in ihrem alltäglichen Leben beschäftigen werden intensiviert bzw. unterstützt in dem sie empowert werden. Projekte beziehen sich besonders auch auf die sozialen Medien, geschlechterspezifisches Vorgehen, Umweltbewusstsein, Identität, Integration und Sport.
Freizeitaktivitäten: Train of Hope Dortmund e.V. organisiert regelmäßig Freizeitaktivitäten für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Dazu gehören zum Beispiel gemeinsame Spiele-, Kino- und Leseabende sowie Turniere und Ferienangebote. Bei den Aktivitäten wird auf die kulturelle und religiöse Werte geachtet. 
Kooperationsprojekte und Talentförderung: Train of Hope Dortmund e.V. vermittelt Jugendliche und junge Erwachsene an Kooperationsprojekte oder Talentförderungsprogramme an.
Politische Bildung: Kinder und Jugendliche lernen, Ihre Interessen zu vertreten und Wünsche zu äußern. Die regelmäßigen Veranstaltungen mit Politiker:innen, Wissenschaftler:innen und Bürger:innen ermöglichen es der Zielgruppe, ihre Hemmungen zu überwinden und sich zu engagieren

Gender & LGBTIQA*

Ansprechpartner:innen:
Antidiskriminierungsservicestelle:
Selda İlter-Şirin
E-Mail: selda@trainofhope-do.de

Gender & Frauen, Empowerment:
Ciara Reilly
E-Mail: ciara@trainofhope-do.de

LGBTIQA*:
Niyazi Yildirim
E-Mail: niyazi@trainofhope-do.de


Frauen, Mädchen und
LGBTIQA*- zugehörige, aber auch Väter und Männer Ü30, für die es kaum Angebote gibt, bedürfen einer besonderen Förderung. In diesem Bereich bieten wir ihnen Angebote zur Entfaltung an. Beispielsweise ist ein besonderer Schutzraum für LGBTIQA*-Zugehörige, wo sie sich austauschen und gemeinsame Lösungen für unterschiedliche Problemlagen finden oder sich für ihre Rechte einsetzen können, erforderlich. Daher sind die Arbeitskreise Women of Hope, Girls of Hope, Men of Hope und Queers of Hope in diesem Bereich verortet. Hier werden gemeinsame, zielgruppenspezifische Aktivitäten und Projekte durchgeführt.

Arbeit & (Weiter-)Bildung

Ansprechpartner:innen:
Jobcoaching & Veranstaltungsplanung
Tanja Paschke
E-Mail:  tanja@trainofhope-do.de

Jobcoaching & Verwaltung
Najib Amiri
E-Mail:  najib@trainofhope-do.de


Unterstützung bei der individuellen Entwicklung im Bereich Bildung und Arbeit durch beispielsweise Kompetenzbilanzierung, Unterstützung bei der Antragstellung zur Studienplatzvergabe & Stipendien, Suche nach Praktika und Arbeitsstellen. Organisierung und Durchführung von Workshops und Seminaren. In diesen Bereich fällt der AK Leuchttürme und das Projekt „NordChance“.